News & insights
OES-Teile vs. Independent Aftermarket-Teile

Unser CPM-Automotive Experte Heiko Rogge über den Unterschied zwischen OES- und Independent Aftermarket-Teilen.

 

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie auch in unserem Whitepaper, welches wir Ihnen gerne für einen kostenlosen Download HIER zur Verfügung stellen.

 

 

Der OES-Handel hat zunehmend den Independent Aftermarket für sich entdeckt. Nahezu alle Autohersteller unternehmen sehr große Anstrengungen, u.a. personeller Natur, den IAM für sich zu gewinnen. In freien Kfz-Werkstätten kommen schon jetzt circa ein Viertel aller verbauten Teile aus dem OES. Die notwendigen Logistikstrukturen für eine breite Marktdurchdringung sind bereits vorhanden. Dazu nutzen die Autohersteller Ihre Niederlassungen und Teilezentren für die Direktbelieferungen in den IAM und freie Kfz-Werkstätten mit OES-Teilen. Der jahrelang in deutliche Preisunterschied zwischen OES- und Aftermarket-Teilen schwindet zusehends; teilweise ist dieser nicht mehr vorhanden.

 

Zukünftig werden auch Aftermarket-Handelsgruppen und große Teilehändler verstärkt OES-Teile an freie Kfz-Werkstätten vertreiben, um so eigene Marktanteile zu stabilisieren.

 

Somit entsteht nicht nur an der Werkstattbasis, sondern bereits in der IAM-Handelsstruktur eine direkte Verdrängungssituation zwischen OES- und Aftermarket-Teilen.

 

Außer das Markenlabel, Verpackung und diverse Herstellerkennzeichnungen bestehen nahezu keine Unterschiede zwischen Aftermarket- und OES-Teilen. Verwendete Materialien sowie Herstellungs- und Prüfprozesse sind meistens identisch und kommen aus einer Produktionsstätte. Somit existieren keine Qualitätsunterschiede. Diese hervorragenden Qualitätsmerkmale der Aftermarket-Teile sollten seitens der Aftermarket-Industrie direkt in freie Werkstätten kommunizieren werden. Andernfalls besteht die Gefahr, dass diese positiven Eigenschaften im Teile-Auswahlprozess der Werkstätten nicht berücksichtigt werden.

 

Die CPM Germany Bad Homburg bietet spannende Ansatz- und Lösungsmöglichkeiten zum Thema „Aktive Marktbearbeitung und Face-to-Face-Kontakte in freien Kfz-Werkstätten“. Gerne stehe ich Ihnen für ein Gespräch über dieses entscheidende Zukunftsthema zur Verfügung. Ein Anruf genügt: +49 6172 805 377



WATCH OUR SHOWREEL
CPM JOBS
Top